Was war eigentlich wirklich los hinter den Kulissen des Unternehmens Unister?

Reinhard R. ist eine “schillernde Persönlichkeit” die man Medien nach der rechten Szene zuordnen kann. Was hat Daniel Kirchhof mit der “rechten Szene” zu tun bzw. zu tun gehabt?, oder war des nur eine reine Männerfreundschaft wo der eine Kuppel dem anderen Kumpel geholfen hat, wie es ihm einmal nicht so gut ging. Daniel Kirchhof wiederum muss sich immer noch mit alten strafrechtlichen Vorwürfen seiner Mitgesellschafter herumschlagen. Diese Vorwürfe sind bis zum heutigen Tage nicht ausgeräumt. Das will Daniel Kirchhof wohl im anstehenden Prozess dann wohl tun. Ob ihm das im jutsizrechtlichen Sinne dann gelingen wird, wird man dann am Urteil sehen.

Unvorstellbar aber auch wie das “Klima unter den Gesellschaftern gewesen sein muss”, unterstellt man, das die Berichte in Zeit, Focus und Handelsblatt so stimmen.Reinhard Rade soll demnach Thomas Wagner versucht haben in eine “kriminelle Ecke zu drücken”, in dem wohl offensichtlich eine Strafanzeige bei der italienischen Polizei erstatten. Diese Strafanzeige sollte sich wohl auf das nach Italien eingeführte Geld beziehen. Abgeschickt hat R. hat diese Anzeige aber wohl nie. Unverständlich aber auch, das wenn R. so lange im Vorhinein informiert war was in Italien ablaufen sollte, er seinen Mitgesellschafter nicht von dem Vorhaben abgehalten hat, sondern daraus wohl offensichtlich noch Kapital schlagen wollte.

Gesellschafter die so zerstritten sind wie die von Unister, die können dann wohl auch kein Unternehmen einvernehmlich führen. Was die Gesellschafter nun gewonnen haben, das wissen die Gesellschafter jetzt wohl nur selber. Unister wird jetzt für den Bruchteil des eigentlichen Wertes “verramscht” werden. 15 Jahre harte Arbeit einfach so weggeschmissen.

PRESSEKONTAKT

Opus Bonum GmbH
Pressestelle

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: opus-bonum.de
E-Mail : presse@opus-bonum.de
Telefon: 0700 678 726 68
Telefax: 0700 678 726 68-1